Mahmut Özdemir – topaktuell – Ein Politiker für Duisburg in Berlin

Ab und zu surfe ich einfach nur ein wenig und bleibe dann auch manchmal an gewissen wundersamen Stellen hängen. Diesmal auf der Website von Mahmut Özdemir (MdB, SPD), ehemals jüngster Bundestagsabgeordneter, bevor Philipp Amthor(CDU) kam.

Unter dem Reiter/der Rubrik „Medien“ gibt es einen Link der auf „Berlin Aktuell“ führt und da vermutete ich so einiges, aber nicht, dass die Zeit für M.Ö. am 19. November 2019 um 15.47 Uhr stehengeblieben zu sein scheint.

https://www.oezdemir-fuer-duisburg.de/category/berlin-aktuell/

Hier der Screenshot von heute Nacht um 3.20 Uhr:

Das Wort „aktuell“ erfährt durch Özdemir ja eine ganz neue Bedeutung. Oder hat der Mann einfach angesichts von Corona komplett ausgesetzt und macht erst weiter wenn es einen Impfstoff gibt?

Die in der Zeit gezahlten Diäten kann er ja gerne guten Zwecken zukommen lassen. Wegen Untätigkeit.

Wenn man dann noch auf den Beitragstext klickt erfährt man ausführlich, dass die Grundrente kommt. Bis heute ist sie noch nicht da, aber dann kam ja auch Corona dazwischen.

https://www.oezdemir-fuer-duisburg.de/2019/11/19/berlin-aktuell-ausgabe-18-2019/

Der Mann will SPD-Chef in Duisburg werden. Zeit dafür hat er ja anscheinend ausreichend.

Eine Antwort auf „Mahmut Özdemir – topaktuell – Ein Politiker für Duisburg in Berlin“

  1. Aus seinem Umfeld wird bekannt, Mahmut Özdemir SPD aus Hochheide will aufgeben: „Politik macht keinen Spaß mehr!“ Er will erst einmal das Studium abschließen und sich dann um einen Job kümmern. Mahmut Özdemir glaubt nicht, dass er nochmal als Bundestagsabgeordneter gewählt wird, die Duisburger Rest-Genossen hätten ihm die Unterstützung entzogen, hört man.