Nun fordert auch die CDU eine Tunnellösung für die A59

Nachdem sich die hiesige SPD schon lauthals für die 600-Millionen-Euro-Lösung für 2 km in Meiderich ausgesprochen hatte, sowie über 4.000 Unterschriften von Meiderichern dies nachdrücklich einfordern, hat nun auch die CDU die Tunnellösung als Forderung für sich entdeckt.

https://rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/duisburg-cdu-fordert-tunnel-fuer-meiderich_aid-39181699

An dem was ich dazu kürzlich schrieb hat sich nichts geändert.

http://www.viewww.de/123/duistop-forum/2019/05/30/rund-zwei-kilometer-a59-fuer-600-000-000-ja-nein-vielleicht-oder-alles-ganz-anders/

Tja der Wahlkampf der machts nötig.  Man muß sich halt bei bestimmtem Klientel beliebt machen. Z.B. auch beim hiesigen Koalitionspartner.

4 Antworten auf „Nun fordert auch die CDU eine Tunnellösung für die A59“

  1. Wer möchte sich noch zu den Sich-selbst-Erleichterungsmaten wie Oberbürgermeister Sören Link, Mahmut Özdemir, MdB, Stadtentwicklungsdezernent Carsten Tum und Merle Möhlenbeck, Stadtplanerin Duisburg gesellen?

    Dutzende Brücken sind in Duisburg kaputt! Die Duisburger Straßen mit den Schlaglöchern sind Teststrecke für Mars-Lander. Die fortwährende Ablieferung der Duisburg Notdurft von Notdürftigem muss beendet werden!

    Das Image von Duisburg: Wieder einmal mehr tausendundein Abkackgrund im Städteranking von Duisburg.

  2. Unser Stadtteile Homberg und Hochheide werden von Ost-Duisburg seit Jahrzehnten geplündert und geschändet.

    Wir, die Menschen in Homberg, der Stadt im Grünen und als Niederrheinisches Fahrrad-Basislager als auch Zentrum für Demokratie, Freiheit und Lebensqualität, werden uns bei der Kommunalwahl Duisburg 2020 wehren.

    Jetzt hören Sie mal gut zu, Herr stellvertretender Bezirksbürgermeister Klaus Radny (CDU Homberg). Wenn die Parteiver*** und Heimatschänder in Ost-Duisburg mit Unterstützung von Tombola-Paschmann (SPD Homberg) so weitermachen, werden wir in Homberg rufen:

    „Gib uns Barabbas!     Gib uns Barabbas!     Gib uns Barabbas!     Gib uns Barabbas!“

                 * * * * * Achtung: Neinzeichen in Duisburg * * * * *

    Die Leute von der CDU Duisburg wie Klaus Radny und der Mietfinger Martin Krampitz (Presse CDU Duisburg) sollten verstehen lernen, dass die Lage für die sog Volksparteien sehr ernst ist: Das kommt das Ende der Pogorisierung wie „Das interessiert doch keinen mehr!“. Jetzt ist Schluss mit Pogo!

    Gegen die geplante Große Koalition SPD und CDU Duisburg wird ein doppeltes Duisburger Neinzeichen gesetzt.

    Klaus Radny, CDU Duisburg ist mit verantwortlich für die Ursachensuche der Blamage bei der Europawahl 2019; mit welchen Mitgliedern an der Duisburger Ost-CDU-Spitze ein personeller und inhaltlicher Umbau noch funktionieren kann.

    Und – Noch vor der Kommunalwahl Duisburg 2020 müssen CDU und SPD Sühne leisten, sonst gibt es eine voll-p_r_o_l_l – Riesenwatsche für das Politik-ist-ein-schmutziges-Geschäft-Drecks-Gesöcks
    „Gib uns Barabbas!     Gib uns Barabbas!     Gib uns Barabbas!     Gib uns Barabbas!“

    #####################################

    *** vom DUISTOP-Moderator entschärft.

  3. Und man merkt mal wieder wie wenig SPD und CDU Klimaschutz verstehen.
    Ein Tunnel verbraucht deutlich mehr Energie und setzt auch mehr Kohlendioxid frei.
    Erst einmal für die Baumaschinen und dann natürlich für den Klimakiller Beton.
    Zum Schluss kommt noch zusätzliche Energie für Lüftung und Beleuchtung.

    Alles in allem ist ein Tunnel extrem typisch für die klimaschädlichen Parteien CDU und SPD.

    1. Das kennen die Duisburger Bergmänner mit Schrebergarten.

      Durch den Tunnel würde erneut das Grundwasser abgesenkt. Dann sterben wieder einmal Pflaumen- und Apfelbäume.

      Nach 100 Jahren angewandtem Bergrecht muss der Befund einer antidemokratischen Frontalhirn-Amputation dringlich geprüft werden.

      Frontalhirn? Dort wirkt das moralische Urteilsvermögen – sofern der Politiker keine fliehende Stirn hat.