Businesspark Asterlagen – 260 Mio. – Starhai – CTCE – CDU – Krieger-Gelände

Für Chaos eine passende Überschrift zu finden ist echt nicht leicht.  Aber die Protagonisten wollen vielleicht, dass man als „gemeiner(!)“ Bürger nicht mehr durchblickt.

Um was geht es? Im Prinzip um Chinesen die in Duisburg die Seidenstrasse enden lassen wollen und andere Chinesen -oder dieselben- die ein China Trade Center Europe(CTCE) bzw. einen  Businesspark für 260 Mio. EURO in Asterlagen errichten wollen. Oder auch nicht mehr dort.

Bis vor kurzem war jedenfalls immer die Rede von Asterlagen, nun hat für die gestrige Ratssitzung die CDU eine Anfrage eingereicht die irgendwie verwirrend ist. Angeblich soll das Projekt auf der ehemaligen, von der Gebag inzwischen erworbenen Krieger-Fläche entstehen.

https://sessionnet.krz.de/duisburg/bi/getfile.asp?id=1617357&type=do

Als Investorin oder Koordinatorin tritt eine Frau Yaomin Wang auf, GF der Fa. Starhai GmbH mit Sitz in Duisburg, nebenbei noch am Studienabschluß´an der hiesigen UNI feilend und seit einigen Jahren mit der Ankündigung des 260 Mio. EURO Grossprojekts hausierend. Im  Bundesanzeiger finde ich nachwievor – die Firma hatte ich schon mal beleuchtet –  einen minimalsten Beweis ihrer Existenz aus dem Jahr 2014.

Klingt alles irgendwie merkwürdig, vor allem wenn die Dame auch ganz gross und fotogen bei der Metropole.Ruhr wie bei einem Bravo-Starschnitt Erwähnung findet.

https://www.metropole.ruhr/investition-business/neue-seidenstrasse/starhai/

Kurios wird’s aber wenn man liest, dass es schon einen Generalmieter für das Projekt gibt, die chinesische Firma Zhongnan Hitech, Teil der Zhongnan Group und vielleicht ein typisches Unternehmen mit stattlich staatlichem Einfluß.
In Shanghai wurde nämlich am 4.3.2019 eine Vereinbarung unterzeichnet, die Zhongnan Hitech zum Generalmieter für das China Trade Center Europe (CTCE) in Duisburg macht – inkl. Recht zur Untervermietung.

Es gab zur Unterzeichnung sogar Grußworte von Duisburgs OB.
Nachzulesen unter „Aktuelles“ auf der Starhai-Website (Beitrag in der Mitte): http://gmbh.starhai.de/aktuelles/

Fazit: Also man weiß noch nicht wo man baut, was man baut, hat aber schon einen Generalmieter.  Klingt entweder voll bekloppt oder aber es ist nun der eigentliche Player in Erscheinung getreten für den Starhai bisher den Platz warmgehalten hat.

Und was die hiesige GROKO angeht, da sehe ich bei dem Projekt nicht gerade viel Offenheit und  gegenseitigen Informationsaustausch, eher Chaos und Misstrauen, weil sich irgendwer ein Leuchtturmprojekt zuschreiben lassen will, von dem er dann noch seinen Enkeln erzählen kann. Da fällt mir bei Leuchtturm ein, hatte ich heute eigentlich schon den städtischen Wirtschaftsweisen Andree Haack erwähnt?

Und wer ist eigentlich der wie ein Karnevalsprinz anmutende holde Jüngling auf dem Foto in dem Focus-Text zur Seidenstrasse links aussen? https://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/projekt-neue-seidenstrasse-letzte-haltestelle-duisburg-chinas-neue-weltmacht-plaene-reichen-bis-in-den-deutschen-westen_id_10511705.html

Und wann taucht in dieser Stadt endlich die grosse schwarzbemantelte Fledermaus auf um aufzuräumen? Die kann sich künftig ja eine Höhle im neuen Central Park Hochheide suchen. Man, ist das alles voll bescheuert.

2 Antworten auf „Businesspark Asterlagen – 260 Mio. – Starhai – CTCE – CDU – Krieger-Gelände“