Benehmen ist Glückssache: Warum drei Leute nicht an die Algarve sollten.

Im Spitzensport kann es sinnvoll sein sich in Trainigslagerzurückzuziehen, z.B. in der Winterpause. Da kann es durchaus vorteilhaft machen in wärmere Gefilde zu reisen, die Rückkehr ins deutsche Schmuddelwetter wird dann in Kauf genommen.  Die Profis von Erstligist RB Leipzig z.B. verzichten darauf, Julian Nagelsmann hat dafür seine Gründe:  https://rblive.de/training/erholung-statt-trainingslager-nagelsmann-will-bei-rb-leipzig-keine-winterreise-10169

Nicht so der Dittligist MSV, der reist nach Portugal in die Algarve. Das kann man machen, wenn man denn was vorzuweisen hat, doch auch andere Gesichtspunkte sollten eine Rolle spielen. So darf ich als Spielverderber mal daran erinnern, dass es den Spielbetrieb gar nicht mehr gäbe, wenn nicht kurz vor Jahresschluß der Steuerzahler für Altschulden und Dachsanierung eingesprungen wäre. Nun gut der Feingeistige mag anmerken „selbst schuld Ihr Stadionprojektgesellschafter, hier geht es um die Profi-Mannschaft und die gehört zu einer ganz anderen Firma“.

Das ist richtig, die Mannschaft ist vom Verein in eine Unternehmung augelagert. Frage also, wer finanziert diese Algarve-Sache eigentlich und muß das sein anstatt anderen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen? Die Stadionmiete z.B. wurde auch extrem gesenkt.

Das ist mir aber im Prinzip zur Zeit egal, was mir jedoch total sauer aufstösst, dass ich mir Fotos von Aufsichtsrat Wittig (ja im Hauptberuf Boss der DVV) , von Präsi Wald (ja im Hauptberuf bei Krohne) und  vom neuen GF Klatt angucke, die auch in Portugal ihren Gedanken zum MSV freien Lauf lassen.

https://www.waz.de/sport/fussball/msv/der-msv-duisburg-ist-nicht-das-haessliche-entlein-id228121985.html

Nicht das ich neidisch wäre. Nein, es geht mir um das Signal das für mich davon ausgeht. Wir retten dem MSV als Steuerzahler den Arsch und die drei fahren zum Dank an die Algarve, wobei ihre Palaverei und Fabuliererei auch in Duisburg am heimischen Herd stattfinden könnte und müsste. Besonders die, dass die Stadt mehr Einfluß auf den Verein nimmt.

Bevor ich mich jedoch allzusehr echauffiere wäre es natürlich interessant zu wissen, wer denn solche Reisen tatsächlich bezahlt, MSV, DVV, Stadt …? Ich nehme alles zurück, wenn die drei alles selbst aus eigener Tasche bezahlen und Teile ihres Jahresurlaubs dafür opfern.

Dass davon trotzdem ein Signal schlechten Benehmens ausgeht, dabei bleibe ich. Und einen öffentlichen Dank für die MSV-Rettung habe ich immer noch nicht vernommen.

Folgende Anfrage ging soeben an Sagurna(SPD), Enzweiler(CDU) und den OB raus:

Guten Tag,

ich möchte Sie bitten zu folgendem Artikel auf www.duistop.de als Verantwortliche/r im Rat noch diese Woche Stellung zu nehmen:

http://www.viewww.de/123/duistop-forum/2020/01/14/benehmen-ist-glueckssache-warum-drei-leute-nicht-an-die-algarve-sollten/

Gruß

www.duistop.de
Michael Schulze

Eine Antwort auf „Benehmen ist Glückssache: Warum drei Leute nicht an die Algarve sollten.“