DummBatzenInteressengemeinschaft? DBI plus Startport und Parklab – Wann hört die Scheisse endlich auf!

Es ist zum Schreien und irgendwann werde ich Anzeige wegen Körperverletzung gegen die maßgeblichen Leute erstatten die mich als halbwegs intelligenten Menschen ganz krank machen mit ihrer andauernden Laberscheisse.

Nun soll also die GfW, nachdem man alle Beteiligten aus der Wirtschaft entfernt hat und nur noch unter sich ist (Gesellschafter sind nur noch Beteiligungsgesellschaften der Stadt plus die Stadt selbst) künftig DBI heissen. Steht DBI für DummBatzenInteressengemeinschaft oder DieBestenIdeen? Wahrscheinlich für zweiteres. BIG-LOL.

Und als hätte ich die selbe Meldung nicht vor kurzem schon mal gelesen will man weiter oder wieder mit Startport, dem StartUp-Inkubator-BlaBlaBla-Ableger von DUISPORT, sowie den Machern von Parklab die Szene mit besserer (was sonst) Mobilität, Logistik und SmartCity-Duisburg beleben.

Weder die GfW oder nun DBI ist willens mir Fragen zu beantworten, auch CIO Beck nicht, weder Haack noch Startport, und die Gründer von Parklab, die ich kürzlich erneut anschrieb, auch nicht.

Meine Fresse, was bitteschön wollen diese Typen auf die Beine stellen, die noch nicht mal in der Lage sind auf simpelste Fragen nach der Sinnhaftigkeit ihrer Pseudoideen Auskunft zu geben?

Dieses medial begleitete und gepimpte Werbegeschwurbel ist kaum auszuhalten, wenn man nur mal seine gesunden Menschenverstand einschaltet und ein wenig nachdenkt.

https://www.waz.de/staedte/duisburg/neuer-wettbewerb-fuer-junge-unternehmen-in-duisburg-id232466473.html

https://www.nrz.de/staedte/duisburg/neuer-wettbewerb-fuer-junge-unternehmen-in-duisburg-id232466473.html

So heisst es vollmundig sinngemäß: „Parken in Duisburg vereinfachen und Emissionen senken, ja überhaupt alles revolutionieren.“ Hört sich an wie totaler Bullshit und kann niemals unter den gegebenen politischen Voraussetzungen wahr werden. Mit anderen Worten: Man muß schon eine Menge dessen was uns bisher als toll verkauft wurde, nun als totalen Bockmist bezeichnen und es radikal ändern.

Diese smarten Typen sind nur Ankündigungsweltmeister, im tatsächlichen Leben aber sind ihre Ideen absolute Rohrkrepierer.

Dafür sind sie aber aufgrund der DBI-Firmenkonstruktion inzwischen mit verdammt viel Geld ausgestattet. Und zapfen bestimmt auch jede Menge Fördertöpfe an.

Und dass die WAZ/NRZ das Ganze ohne Nachfragen einfach so publiziert deutet daraufhin wie abhängig diese Presse inzwischen ist.

Zum Glück schreiben sie in Zukunft dann die Leutchen wie Beck, Haack und die smarten Parklab-Gründer in Grund und Boden, so wie derzeit den ehemals geheiligten und nun verdammten Erich Staake.

Fazit:

Ich danke allen die den Begriff „SmartCity-Duisburg“ weiter und weiter bekannt machen, das nutzt mir besonders, da ich dazu die passende Domain besitze. Immer noch. Ätsch. Macht schön weiter und weiter, immer weiter!