Was haben unsere gut-bezahlten SpitzenpolitikerInnen eigentlich getan …

… als Sie von diesem Szenario erfuhren?

Lesen Sie besonders ab Seite 55:

https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

Corona-Shutdown allerorten. Doch frappierender ist: Schutzmasken fehlen, Beatmungsgeräte, Schutzbekleidung, Testsets usw.

Was haben unsere sechs aktuellen Spitzenleute aus Bundestag und Landtag eigentlich getan als sie von dem Papier im Jahr 2012/2013 erfuhren, oder kennen sie das gar nicht?

Und haben Sie sich für die bessere Bezahlung der Pflegekräfte eingesetzt? Für die Digitalisierung, was z.B. Unterricht zuhause viel einfacher ermöglichen würde.

Gemeint sind:

Bas und Özdemir(beide MdB) sowie Philipp. Jäger, Bischoff und Börner(alle vier MdL)

Frau Bas ist immerhin angeblich im Gesundheitsbereich schwer aktiv oder eben auch nicht.

Alle sechs habe ich heute deshalb mal angefragt. Ex-MdB Mahlberg verschone ich, ich traue ihm eh nicht zu irgendwas Sinnvolles gemacht zu haben.

Lesen Sie bitte auch:

https://www.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-erfolgreich-bekaempft-wie-taiwan-den-covid-19-ausbruch-verhinderte-und-die-who-davon-nichts-wissen-will/25613942.html

 

2 Antworten auf „Was haben unsere gut-bezahlten SpitzenpolitikerInnen eigentlich getan …“

  1. Corona-Seuchengewinnler.
    In Duisburg sind Organisationen unterwegs, die das Gemeinwesen manipulieren und sich der Stadtverwaltung Duisburg als Unterstützer anbiedern, um nicht genutzte Gelder abzuschöpfen.
    Hier wird radikal zu Notzeiten die altruistische Authentizität der bürgerschaftlich-engagierten Duisburgerschaft missbraucht, ob den Glanz und Nutzen der Dachorganisation zu befördern.

    Dann kann ich doch gleich bei der CDU oder SPD Duisburg Mitglied werden. Durch einmal Kotzen spült der Rhein den Altruismus wie Mikroplastik ins Meer und einmal Luftholen vernebelt das bürgerliche Ansinnen für das Gemeinwohl und Gemeinwesen durch Feinstaub zur finalen Demenz in Duisburg.

    In 165 Tagen gibt es einen sehr guten Grund die sog. Volksparteien SPD NRW, CDU NRW und Bündnis 90/Die Grünen NRW bei der Kommunalwahl NRW Duisburg 2020 abzustrafen.

    13. September – nine thirteen –               9_13               Das weg ist das Ziel.

    1. Virus, Tokio: Geld für bedürftige Familien
      RAI TeleText am 03/04/2020 um 06:14

      Japan strebt die Genehmigung eines wirtschaftlichen Unterstützungsplans zur Bewältigung des Coronavirus-Notfalls an. Es wird erwartet, dass 1.700 Euro in bar an Familien mit niedrigem Einkommen gezahlt werden, um den Konsum zu unterstützen. Dies ist, was eine Quelle der japanischen Exekutive gegenüber der Kyodo-Agentur erwartet hat. Die Maßnahme wird rund 10 Millionen Haushalte betreffen und Teil eines größeren Pakets von Anreizen für die Wirtschaft sein.