RP verschärft den Ton: Nun kritisiert die Wirtschaft die Stadt Duisburg

In einem ersten Artikel der RP von gestern, den ich bereits kritisch kommentierte,

https://rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/wirtschaft-fuer-duisburg-stadtmarketing-muss-prioritaet-haben_aid-39847577

(mein Kommentar:)

http://www.viewww.de/123/duistop-forum/2019/07/03/sommerloch-mimimi-vom-verein-wirtschaft-fuer-duisburg/

gings noch etwas moderat zu was die Kritik an Duisburg seitens der Wirtschaft anging.

Heute dann haut Redakteur Tim Harpers etwas fester drauf:

https://rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/wirtschaft-fuer-duisburg-kritisiert-das-image-der-stadt_aid-39871151

Nun kritisiert die Wirtschaft die Stadt Duisburg schon in der Überschrift.

Nur ein Sucmaschinenoptimierungstrick, Sommerlochfüller oder kann die RP-Redaktion sich nicht entscheiden?

Ich hatte gestern aber auch drei Leute bei Haniel angemailt.

3 Antworten auf „RP verschärft den Ton: Nun kritisiert die Wirtschaft die Stadt Duisburg“

  1. Wenn die Wirtschaft nicht jammert, fordert sie.

    Quengeligen kleinen Kindern soll man auch nicht immer das geben was die wollen.
    Auch bei der Wirtschaft ist das einfach nur schlechte Erziehung.

  2. Och, das war gar nicht der gleiche Artikel von gestern, nur mit einer anderen Überschrift ?
    Jetzt bin ich aber baff.
    Aber in diesem Zusammenhang fällt mir immer wieder eine Textzeile von Ulrich Roski ein, die da sinngemäß lautet: „…aus einem Arsch ein Gesicht zu machen, wenn man ihn gut schminkt…“

    Genau so sehe ich die untauglichen Versuche der „Wirtschaft“, ein positives Image für Duisburg zu bewirken.

    „Es ist ein andauernder Prozess, in dem die Dinge, die Einwohner und Besucher an Duisburg schätzen, in den Mittelpunkt gestellt, inszeniert und über die Region hinaus bekannt gemacht werden.“

    Was soll man denn inszenieren ? Einen maladen ÖPNV, der durch Ausfälle von Straßenbahnen glänzt ? Eine Buslinie 934, die zwar den Holzhafen anfährt, wo man aber für die Rückfahrt zur Haltestelle Stapeltor zurücklaufen muss (wegen The Curve) ? Und das seit Monaten !! Das kann man nicht „inszenieren“, das muss man erlebt haben. Bewohner von Duisburg sind Multiplikatoren, und zwar in guten wie in schlechten Zeiten. Und spätestens seit Juli 2010 dominieren eindeutig die schlechten Zeiten (schlechte Straßen, ein unterirdischer ÖPNV, zu hohe Gebühren, eine unattraktive Innenstadt , Baumfällorgien, verantwortungslose Entscheidungen und Entscheidungsträger / Politiker) !

    Aber hey, bald ist wieder Stadtfest…. , doch ich gehe nicht hin.

    1. 1. weinfest, stadtfest, matjesfest, weihnachtsmarkt mit/ohne riesenrad und vegan,

      2. weinfest, stadtfest, matjesfest, weihnachtsmarkt mit/ohne riesenrad und vegan,

      3. weinfest, stadtfest, matjesfest, weihnachtsmarkt mit/ohne riesenrad und vegan,

      987.654.321 weinfest, stadtfest, matjesfest, weihnachtsmarkt mit/ohne riesenrad und vegan,

      Verglühen der Erde

      weinfest, stadtfest, matjesfest, weihnachtsmarkt mit/ohne riesenrad und vegan,

      Universum platzt

      weinfest, stadtfest, matjesfest, weihnachtsmarkt mit/ohne riesenrad und vegan,

      PSST:

      wenn ich gar nicht einschlafen kann, hilft diese Aufzählung anstatt Schafe zu zählen