Mindestens 10 Jahre zu spät ohne Schlips in Sparkasse und Volksbank

Derzeit schmeisst man in der Sparkasse und der Volksbank reihenweise die Schlipse und Krawatten weg. Mindestens 10 Jahre zu spät, nachdem schon etliche andere Branchen vormachten wie Business geht.

https://www.waz.de/staedte/duisburg/volksbank-und-sparkasse-legen-in-duisburg-die-krawatte-ab-id225363947.html

Jetzt, da Kollege Geld-Automat und Kollegin CallAgent die Leute reihenweise ersetzt, dürfen die den Dresscode endlich ändern.

Ich habe noch nie etwas davon gehalten Seriosität, Fähigkeiten und guten Service mit Dresscodes zu verkörpern. Die Finanzkrise von 2008 hat ja gezeigt, dass es Aberglaube war und ist einem gutgekleideten Banker ungeprüft zu vertrauen.

Ich würde einem Banker nie blind vertrauen, denn er will ja nur mein Bestes.

Eine Antwort auf „Mindestens 10 Jahre zu spät ohne Schlips in Sparkasse und Volksbank“

  1. Bereits vor über 30 Jahren habe ich Bankangestellte in Ringköbing / Dänemark ohne Krawatte in der Schalterhalle gesichtet. Ich empfand das als wohltuend und angemessen.