DuisburgConvention und der bestialische Gestank

Während man aktuell in Duisburg an allen Ecken der Stadt, so auch in der Mitte den Bäumen den Garaus macht und dafür ein „sauberes und gradliniges“ Stadtbild erschafft, widmet man sich bei der 100%igen Stadttochter DuisburgKontor dem Thema Geschäftsreisentourismus.

Eine sog. DuisburgConvention wird seit einigen Wochen auf einer vollkommen langweiligen und nichtssagenden Website …  https://www.duisburg.de/microsites/duisburg_convention/010/standort/willkommen-bei-duisburg-convention.php

… initiiert, die wahrlich jeden Geschäftemacher vom Hocker haut. Es lächeln wie gewohnt die Verantwortlichen auf einem Pressefoto, weil sie es angeblich geschafft haben ein paar Gastronomen und Hoteliers davon zu überzeugen besser zu funktionieren um Geschäftsgäste hier zu halten, wenn das Tagewerk getan ist, anstatt schnellstens nach Düsseldorf abzuhauen. Das ist ja eigentlich eine Sache die die Gastronomen und Hoteliers auch selbst beherrrschen müssten. Wieso also sollte DuisburgKontor da hilfreich sein? Wahrscheinlich weil hier Steuerknete ausgegeben wird. AHHH, das leuchtet mir ein.

https://www.waz.de/staedte/duisburg/duisburg-convention-so-will-duisburg-touristen-halten-id216873543.html

Was haben wir als einfache Leute davon? Keine Ahnung, aus dem Pressegeschwurbel erschliesst es sich mir nicht.

Was die Grinsenden jedoch verschweigen sind so nette Anekdoten wie der seit Jahren bestialische Gestank in Parkhäusern. Zum Beispiel hier:

https://www.waz.de/staedte/duisburg/aerger-ueber-bestialischen-gestank-im-duisburger-city-parkhaus-id216869697.html

Die aktuelle Überschwemmung im Theater oder die schlechten News für Radfahrer:

https://www.waz.de/staedte/duisburg/fahrradklima-test-radler-bewerten-duisburg-schlechter-id216876347.html

Sie erwähnen auch nicht, …

… den beschissenen ÖPNV mit den rumpelnden und teils übervollen  Strassenbahnen.

… dass sich Baustelle an Baustelle fügt.

… dass Straßen in mehr als desolatem Zustand sind, verstopft von LKWs  und die Stadt an diesem Zustand „verdienen“ will weshalb sie „neue“ Geschwindigkeiten einführt und die Autofahrer  mit etlichen Radarfallen nervt.

… dass der vielgepriesene Landschaftspark zu dem geworden ist, weil niemand die Sanierung des Areals übernehmen wollte, um ihn dann jahrelang vor sich hin gammeln zu lassen, so dass manches wegen Verletzungs-, wenn nicht Lebensgefahr gesperrt ist.

… dass eine vormals brauchbare Event-Halle jetzt vor sich hingammelt.

… dass „Tiger und Turtle“ auf nem Haufen Deponie- und Sondermüll steht und daneben eine Abwasseraufbereitungsanlage ausgast.

… dass der Bahnhof in einem erbärmlichen Zustand ist und der Bahnhofsvorplatz im Sommer zur Bratpfanne wird.

… dass in der Innenstadt um 19 Uhr die Lichter ausgehen.

… dass shoppen hier …   ach was solls, es frustet mich.

Aber hoppla, da gibts doch was. Und deshalb würde ich die Betreiber gewisser Etablissments doch mal mit ins DuisburgConvention-Boot holen, wenn die immerhin fast eine Million jährlich an Sexsteuer abdrücken:

Man findet hier ausreichend Laufhäuser, Puffs und Bordelle.

3 Antworten auf „DuisburgConvention und der bestialische Gestank“

  1. Korrekt muss es heißen Tiefgaragen und nicht Parkhäuser. Da gibt es nämlich einen ziemlich Unterschied.

    Wie in Tunneln sammeln sich Stickoxide und Feinstaub in geschlossenen Räumen und reichern sich dort an. In Tiefgaragen gibt es weder einen Austrag durch Wind, noch eine Auswäsche durch Regen. Gemessen wurde dort mit Sicherheit auch noch nicht.

    Es ist zweifelhaft, dass die Lüftung ausreicht.

  2. Was habe ich vorhin geschmunzelt, als ich vorhin den Artikel gelesen habe. Alles was ich gedacht habe, haben Sie – Herr Schulze – hier schon in Worte gegossen.

    Was die Straßenbahnen angeht: sie rumpeln nicht nur, sondern sie quietschen auch intensiv in der Kurve (so wie gestern Morgen an der Haltestelle Kremerstraße). Das war aber ein U79-Zug der Düsseldorfer Rheinbahn ;-)) , und ich war gerade aus demselben ausgestiegen.

    Schräg gegenüber liegt übrigens ein Hotel, das auch von Düsseldorfer Messen profitiert.