Nun berichtet auch RadioDuisburg – Was ist mit WAZ, NRZ, RP und … dem OB?

Nachdem vorgestern als einziges PresseMedium in Duisburg der WDR über die neueste Entwicklung in Sachen Rogg/wfbm und einen dubiosen Hochzeitsbeleg der wfbm in Zusammenhang mit der Eheschließung der Eheleute Link veröffentlicht hatte, zog heute Mittag RadioDuisburg nach und brachte auch eine Kurzmeldung.

https://www.radioduisburg.de/duisburg/lokalnachrichten/lokalnachrichten/archive/2018/08/22/article/-b6028feaad.html

Die anderen Pressevertreter halten sich sehr auffällig zurück, wurden von mir bereits vor elf Tagen informiert und hätten auch Ende des letzten Jahres bereits die CORRECTIV-Infos aufgreifen können.

Eine Pressemitteilung dazu von der ansonsten bei „guten“ OB-Meldungen immer so mütterlich rührseeligen Frau Kopka habe ich auch noch nicht gelesen.

2 Antworten auf „Nun berichtet auch RadioDuisburg – Was ist mit WAZ, NRZ, RP und … dem OB?“

  1. Manchmal lassen die sich auch ein wenig Zeit. Hatte ich bei Leserbriefen auch schon.

    Vielleicht warten sie auch noch auf die Stellungnahme oder hatten das Thema sogar schon mal. Bin mir da nicht sicher.

    1. Naja, ich weiß nicht. Ich seh‘ das ganz anders. Ich glaube die Medien sind Teil des Problems und nicht der Lösung.
      Es geht ja nicht nur um komplettes Schweigen im Walde, es geht auch ums Weglassen von Teil-Infos, unkontrolliertes und unkommentiertes Übernehmen von PR-Meldungen usw.

      Ich verlange ja keinen investigativen Jounalismus, aber doch schon die ein oder andere kritische Nachfrage und/oder „Beleuchtung“ von zumindest zwei Seiten.