Link und Spaniel wie ein Herz und eine Seele – Fünf Jahre ist es her – Und heute?

Wenn man mal in die Vergangenheit schaut und sich Artikel von vor fünf Jahren durchliest, dann scheint die Welt für die Genossen Link und Spaniel ja noch echt in Ordnung gewesen zu sein.

https://www.wp.de/staedte/duisburg/spaniel-wird-stellvertreter-des-ob-id7493624.html?page=2

Spaniel wurde der Vertreter des OBs und Herr über Duisburgs Personal. Genau in dieser Zeit müssen aber auch die Bezüge von Frau Rogg ihr umfangreiches Ausmaß angenommen haben. Ein Schalk wer Böses dabei denkt oder gar mit dem Gedanken spielt OB Link hätte doch etwas von dem  Ganzen gewusst.

Heute scheint das Verhältnis der ehemaligen Buddies zerrüttet. Link gibt Spaniel die Schuld am Rogg-Debakel, Spaniel dagegen sagt bisher nichts.

Sollte Letzterer tatsächlich mit Rogg die Sache allein durchgezogen haben dann stellt sich spätestens jetzt die Frage was hatte er denn davon?

Dass Frau Rogg was davon hatte ist klar, aber er? Nun kann ich trefflich spekulieren und hab‘ dazu auch so meine Ideen. Aber warten wir mal ab was sich die Protagonisten noch so alles einfallen lassen und welche Nebelkerzen noch geworfen werden.

 

 

2 Antworten auf „Link und Spaniel wie ein Herz und eine Seele – Fünf Jahre ist es her – Und heute?“

  1. Tja, so etwas nennt man /frau wohl Taktik? Trial and Error? ach ein eher wohl tarnen und täuschen.
    Wenn man/frau allerdings sieht was in Bezug auf Sami A. passiert ,angesichts 10 Jahremn NSU Prozess, wundert es mich schon sehr, wie schnell hier „Urteile“ gefällt bzw. revidiert werden. Schön, dass die BZRG wenigstens „Interesse“ an diesem Fall zeigt, sicher nicht um in eigenen Reihen auch nach „Filz “ Ausschau zu halten, eben tarnen u. täuschen u. vor allem abwarten…..

    1. @penschek
      Die BZRG (Bezirksregierung – Kommunalaufsicht) zeigt sicherlich auch Interesse an dem Fall, weil derzeit unter schwarz/gelb. Will heissen, da sind auch parteipolitische Spielchen im Gange, vor allem, wenn man bedenkt, dass Link sich aktuell für NRW -also für höhere Weihen als nur OB in Duisburg- empfiehlt.