Anfrage an DuisburgKontor zur Nutzung von DuisburgLive-Content auf DUISTOP

Guten Morgen,

da DuisburgKontor eine städtische Gesellschaft ist, möchte ich, dass Sie die Inhalte von DuisburgLive zur Nutzung auf www.duistop.de zur Verfügung stellen, kostenfrei.

Ev. haben Sie eine API -ev. auf php-Basis-, so dass dies reibungslos funktionieren könnte.

Ev. gibt es aber auch eine von Ihnen vorgesehene Möglichkeit der Einbindung. Diese können Sie gerne vorschlagen.

Sollten Sie dies ablehnen, so bitte ich um eine rechtlich fundierte und verbindliche Antwort.

Gruss

www.duistop.de

Michael Schulze

Eine Antwort auf „Anfrage an DuisburgKontor zur Nutzung von DuisburgLive-Content auf DUISTOP“

  1. Alle wissen es in Duisburg, so auch die Ausblicke für DuisTop.

    Auch Ulrich Bartkowiak aus Rahm von der Arbeitsgemeinschaft Rahmer Bach glaubt nicht an eine schnelle Lösung. Der Streit mit der Stadt Düsseldorf würde noch über Jahre andauern.

    Erneut keine gute Nachricht aus der Schreckenburg Duisburg, weil CDU und SPD aus den Städten Moers und Duisburg sich nicht bei der Coelve Brücke einigen konnten. Der gleiche Gammel – Image Duisburg schädigend – ist bei der Hubbrücke Homberg

    Die CDU-geführte Bezirksregierung Düsseldorf als Kommunalaufsicht des NRW-Versagens schaut tatenlos zu. Düsseldorf erscheint als systemrelevanter Abklatsch eines CDU Klaus Radny, Homberg : „Sehr emsig, aber völlig überfordert!“, sagen die eigenen Leute.

    Der Ruf aus Duisburg nach Gerechtigkeit, da stimme ich mittlerweile zu:

              Gibt uns Barabbas!           Gibt uns Barabbas!           Gibt uns Barabbas!