Hilflose Groko in Duisburg – SPD und CDU hoffen für 2020

Bereits am letzten Wahlabend hatten hiesige Granden aus SPD und CDU durchblicken lassen, dass sie  keine Antworten auf die Europa-Wahlschlappe haben und bei der Kommunalwahl 2020 hoffen, dass die KandidatenInnen, weil aus dem direkten Umfeld der Wählerschaft, die Karre aus dem Dreck ziehen werden.

So der Tenor eines aktuellen Kommentars in der WAZ.

https://www.waz.de/staedte/duisburg/duisburger-spd-und-cdu-hilflos-nach-der-wahlklatsche-id225894909.html

Für die SPD stünde laut Sagurna bereits jetzt schon fest, nicht alles von den Grünen zu kopieren. Besonders der Klimaschutz wäre von den Grünen abonniert und man könnte damit als SPD nicht punkten. Wohl aber beim Nahverkehr.

So jetzt mal halt: Sind Klimaschutz und Nahverkehr nicht eng miteinander verbunden, ebenso wie Stadtentwicklung und Klimaschutz und Nahverkehr? Ist nicht alles mit allem verbunden? Und wird hier nicht deutlich, dass es künftig nicht mehr um die Besetzung von einzelnen Themen geht, links, recht, liberal, christsozial, blablabla, sondern darum echte sinnvolle Lösungen in Gänze anzubieten? Was habe ich denn davon wenn die Busse optimal fahren aber alle Bäume gefällt wurden?

Meine Fresse, wann endlich sind all diese Sprücheklopfer und Politversager endlich Geschichte?

Und noch ein paar Worte zu den hiesigen Linken und Grünen. Die sind wie Fähnchen im Wind und richten sich handzahm nach dem aus was gerade für sie en vogue ist bzw. die meisten Pöstchen und Wohltaten verspricht. Politik ist das jedenfalls nicht.

4 Antworten auf „Hilflose Groko in Duisburg – SPD und CDU hoffen für 2020“

  1. … wieder einmal ein typischer Fall der Pogorisierung bei den Tageszeitungen Duisburg: „Das interessiert doch keinen mehr!“

    Ein böser Gedanke keimt auf. Das Doppel-Lügen-Pack oder der Doppel-Lügen-Pakt von Duisburg, so die Auffassung in
    Homberg, der Stadt im Grünen
    und dem Niederrheinischen Fahrrad-Basislager
    für Demokratie, Freiheit, Sicherheit, Gerechtigkeit, Lebensqualität
    und Kooperation in Einigkeit.

    Homberg sagt: »Wir sind das Grundgesetz und das Niederrheinische Fahrrad-Basislager«

  2. Da hätte ich schon einige Punkte zu nennen, Wünsche an die CDU Duisburg und SPD Duisburg, die ich von meinen Mitbürgern gehört habe, damit der Absturz der sog. Volksparteien beendet würde.

    Ich werde sie aber nicht nennen. Zum einen ist das Parteiges*** beratungsresistent und hat vom innerparteilichen Bildungsniveau kaum noch jemand, der das verstehen würde. In ihren Antworten auf Bürgereingaben bekennt ja die Amtsleitung von OB-13 Duisburg, dass sich ihr wegen fehlendem Sinnzusammenhang so manches nicht erschließt; auf Deutsch: Sie ist zu blöd, einen Entwurf eines Bürgerschreibens von einer -eingabe zu unterscheiden – wie ich hörte.

    Das merken die Menschen in Duisburg seit zwei oder drei Jahrzehnten, dass sie vom Verwaltungs- und Politges*** ständig verarscht werden – auch unter tatkräftiger Mitwirkung der Redaktionen der WAZ und NRZ Duisburg und der Rheinischen Post.
    Mike Michel setzt den vierzigjährigen Nonno-Journalismus von Hildegard Chudobba fort.

    Diese Mietfinger der Presse haben nicht erkannt, dass Abstrafen der starke Wunsch nach Sühne ist.

    Zum anderen werde ich keine Kritik äußern. Die sog Volksparteien müssen weiterhin begleitet werden, die gerechte historische Strafe zu empfangen. Jede Kritik würde den sog Volksparteien Stichpunkte liefern, uns Bürgerinnen und Bürger weiterhin mit Wahlversprechen zu belügen.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    ***) wurde vom Moderator des DUISTOP-Forums entschärft.

      1. Eigentlich Nonna = großmütterlich oder gar Nonni = großelterlich

        Aber das ist klanglich nicht gut. Die Übersetzung auf Duisburger Art wäre dann „Oppi“ gewesen.

        N.B. Gesöcks druckte die WAZ/NRZ Duisburg auf ihrer ersten Lokalseite, um politische Gegner zu beschimpfen, ohne das jemand € 300 wie für Kaaskopp oder Parteiparasit bezahlen musste.

                                               Y A Y A Y A Y A V A V A V A Y A Y A Y A Y (Simsaladimbam)

        > Da hätte ich schon einige Punkte zu nennen, Wünsche an die CDU Duisburg und
        > SPD Duisburg, die ich von meinen Mitbürgern gehört habe, damit der Absturz der
        > sog. Volksparteien beendet würde.
        >
        > Ich werde sie aber nicht nennen.

        Jetzt gibts auf die Fresse! Rücktritt. Link for Fraktionsvorsitz – Link for Parteivorsitz

        http://www.viewww.de/123/duistop-forum/2019/06/02/jetzt-gibts-auf-die-fresse-ruecktritt-link-for-fraktionsvorsitz-link-for-parteivorsitz/