2. Anlauf: wfbm hat ’ne Tochter-gGmbH – Fragen an Link und Krützberg

Folgende Anfrage habe ich bereits vor neun Monaten am 11. August 2018  erstmalig gestellt und auf DUISTOP veröffentlicht. Bisher bekam ich keine Antworten. Zur Zeit ist die wfbm und alles was damit zu tun hat aktuelles Thema.

Es geht in meiner Anfrage um die Beteiligung der wfbm in Höhe von 25% an der LebensRäume Für Menschen in Duisburg gGmbH.

http://lebensraeume-duisburg.de/impressum/

Ich veröffentliche die Anfrage hier nochmals unverändert und sende die Fragen erneut an den OB und seinen Kollegen Krützberg, der ja AR-Vorsitzender der wfbm seit 2017 ist.

 

Sehr geehrter Herr Link(als Vertreter des Konzerns Duisburg), sehr geehrter Herr Krützberg (als Aufsichtsratsvors. der wfbm),

wenn Sie schon mal dabei sind die Verhältnisse in der Sache wfbm/Rogg zu klären so habe ich folgende Anfrage an Sie gemäß IFG NRW die

LebensRäume Für Menschen in Duisburg gGmbH

betreffend.

Ist es richtig dass die wfmb bzw. über die wfbm die Stadt Duisburg indirekt an vorgenannter gGmbH beteiligt ist?

Wenn ja geben Sie mir zum Folgenden Auskünfte seitens der Stadt Duisburg:

GF der LebensRäume war Frau Sarah Güttler, in 2016, laut aktuellster, letzter veröffentlichter Bilanz.
Was hat sie an Bezügen jährlich erhalten in 2014, 2015,2016?

GF der LebensRäume ist aktuell Thomas Wittke:

Was bekam/bekommt er an Bezügen 2017/2018?

Direkte Gesellschafter sind anscheinend wfbm, Lebenshilfe, VKM und ein Lions-Club aus Hamborn – http://lions-duisburg.de/

Im Vorstand des Lions-Clubs sitzt Axel Quester !!! https://www.quester.de/impressum => https://www.gimdu.de/partner/

Hat Herr Quester bzw. sein Immobilien-Unternehmen von der wfbm oder der Tochter LebensRäume Aufträge erhalten, wenn ja welche und wofür?

Laut Impressum der Website  http://lions-duisburg.de/ ist ein Martin Menkhaus verantwortlich. Hat Herr Menkhaus, der u.a. die Kampagnen von Herrn Link verantwortet hat, von der wfbm oder der Tochter LebensRäume Aufträge erhalten, wenn ja welche und wofür?
Auf seiner Referenzseite (https://www.h2m.de/referenzen/) finde ich nichts, ausser etliche Referenzen anderer Duisburger Institutionen.

Danke vorab.

Gruß
Michael Schulze

4 Antworten auf „2. Anlauf: wfbm hat ’ne Tochter-gGmbH – Fragen an Link und Krützberg“

  1. Na, dann wünsche ich Ihnen Herr Schulze viel Erfolg und das »NRZ-Wunder von Duisburg-Friemersheim«.

    Eine Bürgerintitiative hatte sich zum wiederholten Mal an die Bezirkspolitik Rheinhausen gewandt, auch mit einem Bürgerantrag wegen des unerträglichen LKW-Verkehrs in Duisburg-Friemersheim.

    Dann hat die NRZ Redaktion Duisburg groß darüber berichtet. Die Bürgerinitiative LKW-Friemersheim war völlig überrascht, dass die NRZ-Rheinhausen darüber berichtete. Das hatte die Bürger-Ini noch nie erlebt, dass die NRZ Duisburg deutlich über Bürger-Interessen berichtete.

    Was die Bürgerinitiative LKW-Friemersheim nicht gemerkt hat: Die SPD Rheinhausen hatte zuvor in der Bezirksratssitzung selbst (18-0630) über die untätige Stadtverwaltung (DS 17-1082 seit mehr als einem Jahr unerledigt) gemeckert und damit der NRZ-Redaktion „grünes Licht gegeben“, Bürgerinteressen aufzugreifen.
    (siehe Niederschrift ab Seite 10 – https://sessionnet.krz.de/duisburg/bi/getfile.asp?id=1604352&type=do&amp😉

    Herr Schulze, die Gnade eines erneuten »NRZ-Wunder von Duisburg« wird Sie in Ihrer Angelegenheit nicht ereilen.
    Vielleicht sollten die Bürger Duisburgs mal für „Pen-Sharing“ sammeln gehen, um für die Mietfinger was Anständiges in den Händen zu haben: Citizen- and town-user written content for NRZ Redaktion Duisburg.

    Gelegentlich wird über die Zeitungsauflage der NRZ- und WAZ-Duisburg berichtet werden, wie groß die Auflage in 2028 sein wird, wenn sich die Auflage gemäß dem Trend der letzten neun Jahre weiter entwickeln wird (mit Grafik für die Ruhrbarone: Journalisten bloggen das Revier).

    Aber ich möchte nicht zu kritisch sein. Jeder soll sein/zu Recht bekommen, vor allem das was er verdient – zum Beispiel Zecke mit dem Extra-ieh.

    1. Danke für den Kommentar. Leider erschliessen sich mir einige Zusammenhänge nicht. ZB: Was hat meine Anfrage zur wfbm-Tochter mit dem LKW-Verkehr in Friemersheim und der Initiative dort zu tun – inkl. dem NRZ-Verhalten …?

      Danke aber für Ihre Erfolgswünsche.

      Dass die hiesige Presse Probleme hat sich für ihren eigentlichen Auftrag zu entscheiden ist bedauerlich und schädlich.

      Aber sie wird sich „so langsam aber sicher“ selbst zerlegen. Sie selbst deuten es an.

      Wir werden sehen ob mein Vorgehen und das meiner Initiative/Gruppe nicht auf Dauer Erfolg hat. Ich jedenfalls habe einen sehr langen Atem und viel Ausdauer.

      Was Sie vllt. nicht wissen ist die Tatsache, dass ich seit Januar 2018 die Geschäftsleitungen der Gesellschafter der wfbm bzgl. der Causa Rogg dermaßen genervt habe, dass es die AR-Sitzung gab die dann alles ins Rollen brachte.

      Was Sie nicht wissen können ist der Umstand, dass ich meine Munition nicht immer sofort „verschiesse“, sondern in homöopathischen Dosierungen.

      1. >> Danke für den Kommentar. Leider erschliessen sich mir einige
        >> Zusammenhänge nicht. ZB: Was hat meine Anfrage zur wfbm-
        >> Tochter mit dem LKW-Verkehr in Friemersheim und der
        >> Initiative dort zu tun – inkl. dem NRZ-Verhalten …?

        So wie mir das erscheint, ist gemeint, dass die NRZ-Redaktion Duisburg den Blog DuisTop unterstützen könnte. Aber das wäre dann ein fades »NRZ-Wunder von LKW-Friemersheim«.

        Aber es gibt ja nicht nur in Duisburg die Herrschaft*innen der Roten Ampelmännchen und Rosa Bergrecht-Bürokraten-Weibchen.

        Mit welch süßen, doux-demokratischen Worten wurde diese IFG-Anfrage vorgetragen!

        Herr Schulze, Sie lassen die Polemik weg und konzentrieren sich auf die rechtlichen Aspekte. Das gibt Ihrem Auskunftsersuchen mehr Gewicht und die Ratsherren und –damen können die Fragen nicht in der Schublade „Querulant“ ablegen!

        Jetzt wird sich die LDI NRW mit Herzensfreude für Ihre Interessen bei den Herrschaft*innen der Roten Ampelmännchen und Rosa Bergrecht-Bürokratenweibchen.

                            doux (douce) [du, dus] Adjektiv
                            1. doux (au toucher): weich
                            2. doux (au goût): süß, lieblich

        … doux von: DU ist in Weicheihaft

    2. Epilator - Weg mit den Haaren aus der Duisburg-Suppe - #weDu: Für ein Knieschoner-Verbot in der Stadtverwaltung Duisburg sagt:

      Die Armen Politiker Thomas Krützberg und Sören Link! Sie [Politik Duisburg] (SPD) werden immer so bombardiert. Das Schicksal der Stadt Duisburg hat ja in vieler Weise verschiessen.

      Wenn Thomas Krützberg und Sören Link, also sie [Politik Duisburg] (SPD) deshalb eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) hätten, wäre die Aufregung durch das Informationsfreiheitsgesetz IFG NRW und die provokanten Bürgereingaben nach §24 Gemeindeordnung GO NRW gar nicht gut.

      Diese belastenden Ereignisse von außergewöhnlichem Umfang oder katastrophalem Ausmaß (psychisches Trauma durch Loveparade, FOC, DOC, Cölve Brücke und Hubbrücke, wfbm, Grundsteuer B Duisburg, Gewerbesteuer Duisburg, Baumsatzung sowie Tomobola-Paschmann) werden noch zum bedenklichen Wahlergebnis Duisburg bei der Europawahl 2019 und Kommunalwahl 2020 NRW führen.