Warum Duisburger Baustellen nicht vorankommen …

Wer wissen will warum Duisburger Baustellen der öffentlichen Hand nicht vorankommen und warum es bei Ankündigungen bleibt und dann gar nichts passiert, der sollte sich mal den folgenden Beitrag zu Deutschlands Autobahnbaustellen anschauen.

Ziemlich viele Aspekte sind auf Duisburg 1:1 übertragbar.

https://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-vom-01-11-2018/autobahnbaustellen-warum-es-nicht-voran-geht.html

Und es wird wohl noch schlimmer werden.

Nur ein Negativ-Aspekt vorab: Trotz des vermehrten Geldes was anscheinend ausgegeben werden könnte, bekäme man dafür weniger Leistung. Im TV-Beitrag von KONTRASTE wird es erklärt.

Steuerverschwendung auf eine besonders bescheuerte Art.

 

 

 

2 Antworten auf „Warum Duisburger Baustellen nicht vorankommen …“

  1. Der Beitrag vom RBB ist ziemlich einseitig wiederholt die Behauptung eines angeblichen Rohstoffmangels von Kies und Sand für Straßenbau. Ziemlicher Unsinn ist das, mit Recycling steht ausreichend Rohstoff zur Verfügung. Und zudem spart man sich die Deponie Lohmannsheide.

    1. Naja Preistreiberei hat viele Ausprägungen und vllt. eben auch versch. nur vorgeschobene Gründe. Dass Journalisten teils an manchen Ecken aufhören zu recherchieren ist auch nicht ungewöhnlich.
      Der Rest des BEITRAGS ist m.A.n. aber okay.