2 Antworten auf „Wer war am 2. Mai beim LoPa-Prozess?“

  1. Hi,
    ich war nur am 2.5. in Düsseldorf. Eine beschämend groteske Vorstellung vom Ex-OB. War an nix beteiligt, wusste von nix, ausser was ihm andere sagten und überhaupt wollte er das Ganze gar nicht. Wie die Dinge zur LoPa vier Jahre ohne ihn liefen ist schleierhaft … Die Opfer u.Angehörigen tun mir ehrlöich leid.Die werden nun nochmal bestraft und eigentlich verhöhnt. Ekelig…

    Bin durch zufall auf eure Seite gekommen. Gute idee, weiter so.

    1. Ich habe mal ins Ratsinfosystem geguckt und zur Zeit zwischen 2007 und 2010 zur LOPA nix bzw. nicht viel gefunden was sich vor 2010 abgespielt.
      Vllt. gelöscht???

      2007 soll die Sache ja bereits eingestielt worden sein. Es kann ja nicht sein, dass sich der Rat vier Jahre damit nicht bzw. nur ganz wenig beschäftigt hat.
      Oder ich komme irgendwie mit der Suchfunktion nicht klar.

      Was ich zB gefunden habe ist Folgendes:

      https://sessionnet.krz.de/duisburg/bi/getfile.asp?id=1443629&type=do&

      Hier fragt die SPD Ende 2009 offiziell nach, ob der OB gegen die LoPa ist.
      Wenn der Ex-OB nun i.d.W. aussagte er selbst sei von Anfang an dagegen gewesen, wieso war der SPD das Ende 2009 noch nicht klar?

      https://sessionnet.krz.de/duisburg/bi/getfile.asp?id=1443847&type=do&

      Auf S. 56 der Sitzungsniederschrift antwortet Herr Rabe, dass der (Ex-)OB „FÜR“ die LoPa sei. Der (Ex-)OB war selbst anwesend, er hätte also widersprechen können.

      Sagte er nicht jetzt vor Gericht er sei immer dagegen gewesen?

      Ganz ehrlich, was steht auf eidliche Falschaussage vor Gericht?

      Michael Schulze