Unfassbar was von Politikern geboten wird – Olympische Spiele in Duisburg

Rainer Bischoff(SPD), seines Zeichens nebenbei MdL und im Hauptberuf für den Stadtsportbund unterwegs, war in London. Und hat sich dort leibhaftig angehört wie London es geschafft hat gleich bei der ersten Bewerbung den Zuschlag als Austragungsort für Olympia zu erhalten.

Die Rede ist von den Jahren vor 2012 bis 2012 und wir wissen wie großartig London im Vergleich zu Duisburg ist. London ist eine Weltmetropole, hat ungefähr neun Mio. Einwohner und eine Fläche von 1.570 qkm. Nur so zum Vergleich Duisburg: 1/2 Million und 230 qkm.

Davon zu  träumen die Spiele nach Duisburg zu holen kann man ja und es ist natürlich die gesamte Region gemeint die sich als Austragungsort bewerben soll, also hinkt mein Vergleich. Aber ehrlich, glaubt irgendjemand tatsächlich dass das Ganze irgendwas bringt, ausser dem Rechteinhaber (IOK) und einigen wenigen an den Futtertrögen – in Form von MoneyMoneyMoney? Und Politiker werden sich sicherlich mit einigen Sport-Stars werbewirksam ablichten lassen oder Wettkämpfe anpfeifen – PrestigePrestigePrestige!

https://spd-duisburg.de/olympische-spiele-in-duisburg/

Womit bitteschön will Duisburg auftrumpfen ausser vllt. mit ein paar halbwegs anständigen Sportstätten? UPPS, ich vergaß die Leuchttürme.

Selbst echte Metropolen wie Hamburg und München haben abgelehnt bzw. deren Bewohner haben das getan.

https://rp-online.de/politik/auch-hamburg-lehnt-olympia-ab_aid-18533011

Und dann noch die Maulkörbe für olympische Athleten und Athletinnen sich zu politischen Dingen nicht äussern zu dürfen, während IOK-Funktionäre kräftig mitmischen im internationalen Politikbetrieb.

https://www.sueddeutsche.de/sport/olympia-protestverbot-tokio-kommentar-1.4755147

Ach ja, wie man so eine Sportaustragungs-Bewerbung gewinnt könnte der Herr Bischoff ev. auch ganz einfach durch einen simplen Anruf beim Kaiser erfahren.

Fazit: Wenn ein politischer Totalversager wie Rainer Bischoff mit so etwas glänzen will, dann sollte er sich ev. ganz dem Sport widmen und sich von uns nicht als MdL alimentieren lassen. Dann kann er sonstwo hausieren gehen und privat Kohle sammeln um das Ding zu starten. Dann kann er direkt an einem Sicherheitskonzept mitwirken, dass man auch in Duisburg aufstellen muss. Und da sehe ich echt schwarz. Aber wie gut für ihn, er nimmt ja bereits jetzt in puncto Sicherheit die Landesregierung in die Pflicht.

Zitat: „Auch muss vorab ein Sicherheitskonzept feststehen, dass unserer Region gerecht wird. Die Landesregierung ist hier gefragt!“

Also sollen die NRW-Steuerzahler schon mal sparen um an Rhein und Ruhr Olympia abzusichern?

Nee Herr Bischoff nicht so’n schlanken Fuß machen! Rufen Sie mal schön die privaten Sicherheitsdienste an und lassen sich die Angebote kommen, die Sie und alle anderen Olympia-Befürworter dann am Ende auch bezahlen. Oder beteiligt uns das IOK/NOK an den Einnahmen?

Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das Ganze so läuft wie mit dem Stadiondach des MSV. Wir retten mit Steuerkohle nicht den MSV, sondern erhalten nur unsere Infrastruktureinrichtungen – Originalton Enzweiler (CDU) – auch ein politischer Underperformer den man in der Politik zu nichts gebrauchen kann. Ausser man ist geil auf Fremdschämen.

Deshalb kann ich mir auch vorstellen, dass demnächst Typen wie Bischoff für noch mehr Geld für die Arena plädieren und trommeln, weil wir ja eine anständige Infrastruktur für Olympia brauchen/bräuchten.

Eigentlich brauchen/bräuchten wir anständige Politiker.

Und deshalb möchte ich, dass Herr Bischoff uns allen mal zur Vorinformation, um auch entscheiden zu können, einen typischen Vertrag zwischen dem IOK und dem jeweiligen Austragungsort vorlegt. Er war ja gerade in London hat dort sicherlich Einsicht genommen. Die Konditionen für den Austragungsort müssen ja hervorragend sein, warum sollte er sich sonst für die Sache so stark einsetzen?  

Übrigens: Mit diesem Artikel greife ich das leidige Thema nicht zum ersten Mal auf, ich glaube so schnell werden wir es auch nicht wieder los.

 

5 Antworten auf „Unfassbar was von Politikern geboten wird – Olympische Spiele in Duisburg“

  1. Wieder einmal größenwahnsinniger Schwachsinn wie bei der Loveparade. Die Heimatschänder stürzen die Stadtteile in den Verfall. Das Image von Duisburg führt geradewegs in die Depression. Die Heimatschänderei wird zur politischen Tyrannei über die Gesundheit der Einwohnerschaft von Duisburg.

    Duistop 3. Juni 2019, also vor etwa 8 Monaten – Unsere Stadtteile Homberg und Hochheide werden von Ost-Duisburg seit Jahrzehnten geplündert und geschändet.

    Wir, die Menschen in Homberg, der Stadt im Grünen und als Niederrheinisches Fahrrad-Basislager als auch Zentrum für Demokratie, Freiheit und Lebensqualität, werden uns bei der Kommunalwahl Duisburg 2020 wehren.

    Jetzt hören Sie mal gut zu, Herr stellvertretender Bezirksbürgermeister Klaus Radny (CDU Homberg). Wenn die Parteiver*** und Heimatschänder in Ost-Duisburg mit Unterstützung von Tombola-Paschmann (SPD Homberg) so weitermachen, werden wir in Homberg rufen:

    „Gib uns Barabbas!     Gib uns Barabbas!     Gib uns Barabbas!     Gib uns Barabbas!“

    … Und – Noch vor der Kommunalwahl Duisburg 2020 müssen CDU und SPD Sühne leisten, sonst gibt es eine voll-p_r_o_l_l* – Riesenwatsche für …

    http://www.viewww.de/123/duistop-forum/2019/06/03/nun-fordert-auch-die-cdu-eine-tunnelloesung-fuer-die-a59/#comment-432

                        *     *     *

    In wenigen Tage trifft sich der Chef des Werberings Homberg mit Hans-Joachim Paschmann, SPD-Bezirksbürgermeister von Homberg-Ruhrort-Baerl (gemeinhin als Tombola-Paschmann bekannt). Der Werbering hat Forderungen an die Politik und Verwaltung gestellt, um die zunehmende Heimatschande im Stadtteil durch und von Tombola-Paschmann abzuwenden.

    Von Tombola-Paschmann ist bekannt, dass er versuchen wird, andere Themen anzustimmen um abzulenken. Gewiss werden auch Versprechen und Zusagen gemacht, die den Wahlschein für die Kommunalwahl 2020 Duisburg allenfalls und wieder einmal zu einer sinnvolleren Verwendung auf dem Clo empfehlen.

    Tombola-Paschmann müsste bis zur Wahl im September liefern; das heißt innerhalb von 217 Tagen und zwar vollständig. Angesichts seines bekannten Engagement (Kombibad Homberg und Hubbrücke Homberg) wird das Tombola Paschmann nicht gelingen.

    *) P_R_O_L_L – Projektion Ruhrgebiet ohne Langfristige Lösung, so das Image von Duisburg.

    1. Der Deutsche Yascha Mounk (*1982 in München) trat als Jugendlicher der SPD bei. 2015 trat er aus der Partei aus, indem er einen offenen Brief an den damaligen Vorsitzenden Sigmar Gabriel veröffentlichte. Er verwies auf die mangelnde Hilfsbereitschaft der deutschen Institutionen gegenüber Flüchtlingen, die passive Haltung der SPD-Führer und anderer Teile der Partei … Heute ist Mounk Professor an der Havard Universität und warnt in seinen Büchern vor dem Entstehen einer AfD-Hochburg in Duisburg.

      Die gleichgeschaltete Politik der Heimatschänder von CDU Duisburg und SPD Duisburg zusammen mit der politischen Bonzentradition des SPD-Genossen Tombola-Paschmann ist Garant, dass Yascha Mounk recht behalten wird.

      Die Kommunalwahl 2020 Duisburg wird zu           9_13           (nine_thirteen / neun_dreizehn) am 13. September 2020

    2. Der Deutsche Yascha Mounk (*1982 in München) trat als Jugendlicher der SPD bei. 2015 trat er aus der Partei aus, indem er einen offenen Brief an den damaligen Vorsitzenden Sigmar Gabriel veröffentlichte. Er verwies auf die mangelnde Hilfsbereitschaft der deutschen Institutionen gegenüber Flüchtlingen, die passive Haltung der SPD-Führer und anderer Teile der Partei … Heute ist Mounk Professor an der Havard Universität und warnt in seinen Büchern vor dem Entstehen einer AfD-Hochburg in Duisburg.

      Die gleichgeschaltete Politik der Heimatschänder von CDU Duisburg und SPD Duisburg zusammen mit der politischen Bonzentradition des SPD-Genossen Tombola-Paschmann ist Garant, dass Yascha Mounk recht behalten wird.

      Die Kommunalwahl 2020 Duisburg wird zu           9_13           (nine_thirteen / neun_dreizehn) am 13. September 2020
      http://www.viewww.de/123/duistop-forum/2020/02/09/unfassbar-was-von-politikern-geboten-wird/#comment-948

      1. Rainer Bischoff (* 28. Mai 1958) ist ein typischer SPD-Politiker aus Duisburg und einer von denen, die einen Beitrag zum Verständnis der demokratischen Mehrheit leisten: „Das sind doch nur hohle Versprechen!“ Ein Siebtel der Wähler (genauso soviel wie die von der SPD) hat die Schnauze voll und denkt ein A-Wort.
        Das Du-A-Wort erinnert einerseits an den Ausgang der historischen Entwicklung von Duisburg am „Arsch des Städte-Rankings“ und andererseits an das Loch Walsum, wo einst die Kibitz Mühle auf einem Hügel stand und nun Walsum in der Polder versinkt – infolge der Bergsenke durch den Bergbau unter dem Bergrecht in Duisburg und Ruhrgebiet.

        ‚Lügen-Politik‘ oder ‚Lügen-Politiker‘ traut sich keiner zu sagen, so wird das ja auch nicht vom meinungsprägenden Spieß-Journalismus der NRZ, WAZ und RP Duisburg sowie die WDR Lokalzeit Studio Duisburg genannt.

        Für den Rainer als reinen SPD-Bischoff ist die Lüge vielmehr ein erfolgserprobtes Machtinstrument der SPD-Parteihochburg.

        2006 sagte Rainer Bischoff (MdL, SPD), er wolle sich für Lärmschutz entlang der A40 in Homberg / Essenberg einsetzen. Daran können sich die Einwohner der Bruchstraße und in Essenberg gut erinnern.

        Der Lärmschutz fehlt bis heute: Rainer Bischoff (MdL, SPD) ist ein Duisburger Politiker und wurde ein erfolgloser Lügner. „Die Lüge ist ein erfolgserprobtes Machtinstrument“ der SPD-Parteihochburg – verbreitet vom Spießjournalismus und den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten wie dem Rosa-WDR Funk.
        https://www.deutschlandfunkkultur.de/falsche-fakten-in-der-politik-die-luegner-sind-strategisch.1270.de.html?dram:article_id=380477

        1. Der Spieß-Journalismus als halbäugiger Wirklichkeitsschönschreiber vernachlässigt das Prinzip Plan-Do-Check-Act (nachhaltige Berichterstattung)

          Plan: kluge Abbildung der Wirklichkeit
          Do: Bericht: Rainer Bischoff SPD will sich für Lärmschutz an der A40 in Essenberg einsetzen
          Check: Ist Lärmschutz nach 15 Jahren da?
          Act: Herr Rainer Bischoff, jetzt erzählen Sie doch mal! Was ist da los? Die Leser denken: „Noch so ein Lügner, der noch mehr lügen wird, wenn man ihm das sagt.“

          Die Schönschwätzerei ist ein typisches Problem der Trittbrettfahrer und anderer „Win-Win“-Fantasten (TBF 2°). Das gilt sogar grundsätzlich auch für die DDR, die die faschistischen Tendenzen in ihrem Herrschaftsbereich systematisch unter den Teppich gekehrt hat. Und Schönschätzerei gibt es für die Folgen bei der Enteignung der Kleinsparer durch Zinshöhe Null sowie der „Liberalisierung“ des Arbeitsmarktes.