Peinliche Veranstaltung von und mit Sören Link auf dem Portsmouth-Platz

Am letzten Samstag wurde der „fast“ fertige Portsmouth-Platz, Bahnhofsvorplatz, eingeweiht bzw. eröffnet. Einige kleine Baustellen waren zwar noch sichtbar, insgesamt aber ist die Gesamt-Baustelle nun angeblich Geschichte.

Entstanden ist eine ziemlich grossflächige Öde.  Wie dem auch sei, die Stadtspitze, allen voran OB Link nahm die (Fast-)Fertigstellung zum Anlaß ein PR-Fest zu veranstalten und eine ziemlich unwichtige Ansprache zu halten.

Das BlaBlaBla der Rede schenke ich mir mal, was jedoch auffiel war neben der flächenmässigen Öde auch die seitens der anwesenden Gäste. Vielleicht hundert Leute lauschten den Worten des OB, obwohl es ein sehr schöner Sonnentag war.

Peinlich. Wie so einiges in Duisburg – zum Beispiel die aktuelle Sache mit „The Curve“ im Innenhafen. Dafür soll Sören Link bald zum stellvertretenden SPD-Vorsitzenden in NRW gewählt werden. Sogar Ambitionen als Herausforderer von Armin Laschet im Landtagswahljahr 2022 werden ihm nachgesagt.

Ich freu‘ mich schon.

 

Autor: Michael Schulze

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.